Postkarte aus der Vergangenheit

Guten Morgen ihr Lieben,

diese Woche habe ich mal wieder gemerkt, dass ich die Situation mit meiner Herkunftsfamilie noch nicht verarbeitet habe. Wir haben eine Geburtstagseinladung von meinem Onkel und meinem Cousin bekommen. Sie feiern ihren 60. und 30. Geburtstag groß zusammen. Es war auch einfach nur eine Karte mit den Infos zur Party. Aber mich hat das echt total aus dem Tritt gebracht. Als ich die Karte gesehen habe, habe ich erstmal totale Panik bekommen. Nach ein paar Stunden ging es dann wieder, aber in den letzten Tagen habe ich es wirklich körperlich gemerkt, dass es mir schlechter geht. Das Gespräch ist jetzt schon über ein halbes Jahr her, aber so richtig verarbeitet habe ich es noch nicht. Ich hatte auch seitdem keinen Kontakt zu jemandem, der mit meiner Herkunftsfamilie Kontakt hat. Und jetzt habe ich total große Angst, dass mir Vorwürfe gemacht werden und mir gesagt wird, dass es meiner Herkunftsfamilie so schlecht geht mit der Situation. Und dann wären die Schuldgefühle wieder voll da. Sie waren nie ganz weg, aber es war auszuhalten. Ich möchte mich auf jeden Fall melden. Meine Tante, meinen Onkel und meine Cousins mag ich wirklich gern und zu ihnen hätte ich auch gerne wieder Kontakt. Aber die Angst vor Schuldzuweisungen bzw. vor meinen Schuldgefühlen ist riesig. Ich habe das Gefühl, dass sie nur im Hintergrund lauern und nur auf eine Gelegenheit warten über mich herzufallen. Zu der Party gehe ich auf keinen Fall, da dort garantiert auch meine Herkunftsfamilie eingeladen ist. Aber ich möchte auf jeden Fall anrufen und absagen. Mein Psychologe meinte, dass dieses Gespräch eigentlich eine gute Chance ist. Zum einen, da es ja auch positiv verlaufen könnte und zum anderen ist es ein gutes Training um zu lernen mit Kritik an meiner Entscheidung umzugehen. Ich sehe es auch so, als müsste ich das lernen. Aber ich kann mir noch nicht vorstellen, dass ich das kann. Vom Schwierigkeitsgrad kommt es mir vor als hätte er gesagt, laufen sie doch nicht immer die Treppen bis in den vierten Stock in meine Praxis, nehmen sie doch lieber mein Fenster und fliegen sie. Aber mir ist schon klar, dass es ziemlich unrealistisch ist die Vergangenheit hinter mir einfach abzuschneiden und dann muss ich nie wieder etwas davon hören. Das wird wahrscheinlich nicht klappen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.