Macht, Angst und Unverständnis

Hallo ihr Lieben,

es gibt mal wieder viel zu erzählen. Mein Mann hat eine neue E-Mail von meiner Herkunftsfamilie bekommen. Ich habe sie nicht gelesen, aber sie werfen meinem Mann vor, dass er mir den Kontakt verbietet. Das ist für mich irgendwie alles wieder so abwegig, dass mein erster Gedanke war, dass ich das ganze irgendwie falsch verstanden haben muss. Das kann ja gar nicht sein. Ich habe doch einen Brief geschrieben und alles erklärt. Und irgendwie verstehe ich auch gar nicht was mein Mann davon haben sollte. Ich weiß gar nicht, wie man überhaupt auf die Idee kommt. Ich habe über die E-Mail in der letzten Therapiestunde gesprochen. Mein Mann hat sie direkt an den Psychologen weitergeleitet. Er meinte, dass das für ihn wirklich schwierig ist, da er diese Situation noch nie hatte. Sonst hat er immer weniger Informationen über das Leben des Patienten. Diesmal hat er aber mehr Informationen. Er ist aber dabei geblieben, dass ich die Mails nicht lesen soll. Er hat mir erklärt, dass es einfach Menschen gibt für die, die Hauptmotivation für ihr Handeln ist, Macht über andere auszuüben. Und weil es für sie so wichtig ist, denken sie, dass es anderen genauso geht. So theoretisch verstehe ich das ja, aber nachfühlen kann ich das nicht. Die Vorstellung Macht auszuüben macht mir einfach nur Angst. Außerdem meinte der Psychologe noch, dass es in keiner Mail darum geht wie es mir geht. Es geht nur um Schuldzuweisungen. Von einer Seite macht es mir das leichter. Ich weiß jetzt, woher meine ständigen Schuldgefühle kommen. Aber so tief in mir drin ist das noch nicht angekommen. Und ich bin auch irgendwie über dieses Verhalten erschrocken und kann es nicht verstehen. Intellektuell schon aber emotional nicht. Der Psychologe meinte auch, dass ich nicht erwarten kann, dass das von heute auf morgen geht. Es ist ja in über dreißig Jahren entstanden. Und von daher wird es auch ein langer Prozess sein. Eine positive Sache daran ist aber, dass es jetzt vollkommen klar ist, dass der komplette Kontaktabbruch der einzige Weg ist. Nach diesen Mails ist es vollkommen unmöglich. Und das auch von jedem bestätigt zu bekommen, der diese Mails gelesen hat hilft mir viel. Auf meinem eigenen Eindruck kann ich irgendwie immer noch nicht vertrauen. Besonders in dieser Beziehung nicht.

Ich wünsche euch erstmal schöne Ostern. Feiertage waren bis jetzt immer schwierig für mich. Bis jetzt bin ich noch recht entspannt. Außer dass ich mich nicht traue den Briefkasten zu öffnen, da ich Post von meiner Herkunftsfamilie befürchte. Aber bis jetzt kam nichts. Und so hoffe ich, dass wir entspannte Tage haben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.