Bin ich der Grinch oder einfach nur gestresst?

Guten Morgen ihr Lieben,

ich habe gerade mit Schrecken festgestellt, dass ich den letzten Beitrag gar nicht veröffentlicht habe. Der letzte Monat war so stressig und ich weiß auch gar nicht, womit ich anfangen soll zu erzählen. Stress ist ja vielleicht ein gutes Stichwort. Der November war wirklich nicht schön. Erstmal der neue Job und dazu hatte auch mein Mann noch viele Termine. Ich habe mir schon vor ungefähr einem Jahr vorgenommen ein ruhigeres Leben zu führen. Aber irgendwie hat es nicht geklappt. Ich habe das Gefühl, dass wir uns bei dem Thema immer im Kreis drehen. Aber wir haben uns jetzt ganz fest vorgenommen das endlich zu ändern. Es geht so einfach nicht mehr weiter. Ich möchte mich nicht immer nur beeilen. Dabei geht so viel von den Dingen verloren, die eigentlich am Wichtigsten sind. Ich möchte nicht mehr immer nur hinterher laufen, sondern leben. Im hier und jetzt. Aber ich finde es unendlich schwer das im Alltag umzusetzen. Es gibt so viele Dinge, die man machen kann. Besonders wenn man Kinder hat. Und dabei wirklich konsequent zu bleiben und am Ende nicht wieder nur von einem Termin zum anderen zu hetzen fällt mir schwer. Meist fällt es mir auch erst auf, wenn ich mal wieder komplett überlastet bin, dass ich mal wieder in die falsche Richtung gerannt bin. Wir haben uns jetzt auf einige Veränderungen geeinigt und uns fest vorgenommen das auch wirklich durchzuziehen. Aber so richtig daran glauben kann ich noch nicht, weil es in der Vergangenheit schon viel zu oft nicht geklappt hat. Gerade jetzt in der Weihnachtszeit gibt es so viele Angebote mit denen man sich den Kalender füllen kann. Ich kann gar nicht genau sagen, seit wann ich Weihnachten und die Weihnachtszeit nicht mag. Als Kind fand ich die Geschenke toll, aber ich glaube seitdem ich ein Jugendlicher war macht mir die Weihnachtszeit einfach nur ein schlechtes Gefühl. Es geht so viel um Konsum und es gab in meinem Leben immer so viel vorgeschrieben, was man machen muss und wen man alles treffen muss. Ich habe letztens darüber nachgedacht, dass es dieses Jahr, nach dem viel beschriebenen Gespräch, mein erstes selbstbestimmtes Weihnachten ist. Und es mir ja dann vielleicht doch gefallen könnte. Im Moment ist mir das aber einfach alles zuviel. Und ich habe einfach keine Lust. Ich habe bis jetzt auch noch überhaupt keine Weihnachtsdeko. Dieses Wochenende müssen wir uns aber unbedingt darum kümmern, da die Kinder es sich wirklich wünschen. Wenn ich so darüber nachdenke bin ich mir immer sicherer, dass wenn ich dieses Jahr wirklich machen könnte was ich wollte, dann würde ich mich aus Weihnachten einfach komplett rausnehmen. Keine Weihnachtsdeko und überhaupt gar nichts. Noch nicht mal Glühwein oder Weihnachtskekse. Einfach gar nichts. Und Weihnachten würde ich arbeiten und am besten Silvester auch. Und am 2.1. ist endlich alles wieder normal. Aber da ich nicht einfach machen kann was ich will, werde ich nachher wwihnachtlich dekorieren und zumindest zu allen Weihnachtsfeiern gehen, die die Kinder betreffen. Und Weihnachten werden wir versuchen so zu gestalten, wie es für alle in unserer Familie am schönsten ist und dann werde ich mich überraschen lassen, ob ich wirklich der Grinch bin, oder ob ich Weihnachten vielleicht doch etwas abgewinnen kann. Und danach werde ich zumindest Silvester arbeiten und wie jedes Jahr wird ab dem 2.1. wieder alles normal sein.

P.S.: werde gleich den Text posten, den ich letzte Woche geschrieben und vergessen habe. Und danach werde ich diesen noch mal kontrollieren und dann auch online stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.