swRegenbogen ist jetzt bei Facebook

Heute mal ein Beitrag zwischendurch. Ich habe letzte Woche eine Facebook-Seite für SchwarzWeißRegenbogen erstellt und ihr könnt mich jetzt dort finden. Ich habe schon lange darüber nachgedacht, ob ich das machen soll oder nicht. Meinen persönlichen Facebook-Account nutze ich schon bestimmt seit zwei Jahren nicht mehr. Ich hatte schon vor dem Kontaktabbruch mit meiner Herkunftsfamilie viel über meine Nutzung von sozialen Medien nachgedacht. Ich hatte einfach das Gefühl zu viel Zeit damit zu verbringen. Ich habe mich oft dabei ertappt, wie ich immer wieder dort hängengeblieben bin und mir ansehe, was Menschen, die ich seit mindestens 10 Jahren nicht mehr gesehen habe zum Mittag essen. Nichts gegen diese Menschen. Aber ich hatte in dieser Zeit immer das Gefühl, dass ich zu wenig Zeit habe. Da habe ich mir gedacht, dass es sinnvoller ist meine Zeit den Menschen zu widmen, mit denen ich aktuell wirklich im Kontakt bin. Dann kam noch dazu, dass ich nach dem Konflikt mit meiner Herkunftsfamilie immer Angst hatte Facebook zu nutzen, da ich Angst hatte, dass sie mich auf diesem Kanal erreichen könnten.

Jetzt war ich mir lange nicht sicher, ob ich Facebook wirklich nutzen soll oder nicht. Ich bin aber zu dem Schluss gekommen es zu wagen, da ich finde, dass es eine super Möglichkeit ist mit Menschen in Kontakt zu kommen, die ich sonst nicht erreichen würde. Und auch um sich über bestimmte Themen zu vernetzen. Mir macht es wirklich viel Spaß zu schreiben. Ich freue mich aber auch, wenn andere Menschen meinen Blog lesen und ich vielleicht jemandem anderen Mut machen kann. Und meiner Meinung nach ist Facebook dafür sehr gut geeignet. Ich würde mich freuen, euch mal auf meiner Seite fb.me/swregenbogen begrüßen zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.